Unsere Mitwirkenden

Von Parag Khanna bis Michail Gorbatschow

K

Kluge Köpfe und fortschrittliche Denker unserer Zeit finden sich bei dem Projekt “Weiter. Denken. Ordnen. Gestalten” zusammen, um die Ideen von Alfred Herrhausen weiterzudenken. So sollen seine progressiven Thesen und Gedankenspiele rund 30 Jahre nach seinem Tod in das 21. Jahrhundert transportiert werden. Besonders spannend: Die denkerische Brücke ist gar nicht so groß, weil Herrhausen seiner Zeit voraus war, sodass viele seiner Äußerungen noch heute aktuell sind.

Von Parag Khanna bis Michail Gorbatschow decken die Mitwirkenden einen breiten Bereich an Themen und Meinungen ab.

Im Zuge des Projekts treffen Menschen mit unterschiedlichsten Hintergründen aufeinander. Mit dabei sind berühmten Staatsmänner wie Michail Gorbatschow, Koryphäen der Wissenschaft wie Thomas Straubhaar, internationale Publizisten wie Parag Khanna, Historiker wie Heinrich August Winkler, politische Berater wie Henrik Enderlein und mit Roman Lipski sogar ein Künstler.

Sie alle eint, dass sie in Herrhausens Sinn fortschrittlich denken und mit ihren Ideen und Taten aktiv die Zukunft mitgestalten wollen. Sie alle wollen daran mitwirken, wertvolle konstruktive Ideen für die Welt von morgen zu entwickeln.

Und damit ist auch der Auftrag des Projekts schon recht klar umschrieben. Unsere Mitwirkenden versuchen die Inhalte der Vorträge und Schriften Herrhausens mit heutigen Themen zu verknüpfen: Sie übertragen sein visionäres Gedankengut in die Gegenwart und zeigen Wege auf, wie unsere Gesellschaft gestaltet werden kann – jetzt und in Zukunft.