Podcast: Radikale Meinungsfreiheit

Oder gibt es Grenzen des Sagbaren?

Podcast: Radikale Meinungsfreiheit

Oder gibt es Grenzen des Sagbaren?

N

Nach einem Talkshow-Auftritt zum Thema Einwanderung erhielt die Berliner Integrationsforscherin Naika Foroutan Hass-Mails. Im Netz wurde sie „iranisches Barbie-Püppchen“ verhöhnt. Aussagen wie diese müssen wir wohl als Ausdruck einer freien Meinungsäußerung hinnehmen, solange keine Grenze zur Hetze überschritten wird. Oder sollte unser Recht auf Meinungsfreiheit gar keine Grenzen kennen, wie es der niederländische Politikwissenschaftler Cas Mudde vertritt? Hierzu diskutieren beide Gesprächspartner in dieser Podcast-Folge „Radikale Meinungsfreiheit“.

Die Podcast-Reihe Weitergedacht ist ein Projekt der Alfred Herrhausen Gesellschaft. Ausführlichere Gedanken zu den Themen dieser Podcast-Reihe finden Sie in dem Buch „Weiter. Denken. Ordnen. Gestalten“, das am 23. September im Siedler Verlag erscheint.

Teilen Sie gern Ihre Meinung zum Thema mit uns! Diskutieren Sie auf unserer Facebook-Seite facebook.com/AHG.Berlin und auf Twitter unter twitter.com/AHG_Berlin. Das Team der Alfred Herrhausen Gesellschaft freut sich auf den Austausch mit Ihnen!

Moderation: Annika Witzel (WDR, Deutschlandfunk)
Kontakt: info.ahg@db.com